Jesuitenkirche , Mannheim

Reiseführer und Bilder von Jesuitenkirche in Mannheim

 4 

Jesuitenkirche (Mannheim)

Nutzen Sie zusätzlich Bilder Jesuitenkirche , unseren Stadtplan Jesuitenkirche sowie Hotels nähe Jesuitenkirche .

Die Mannheimer Jesuitenkirche ist eine der drei Pfarrkirchen der Innenstadtpfarrei St. Sebastian und Sitz des Dekans des katholischen Dekanats Mannheim. Sie wird auch von der spanischen Gemeinde genutzt.

Geschichte

Die Kirche wurde zwischen 1733 und 1756 als große Hofkirche von den in Mannheim residierenden Kurfürsten Carl Philipp und Carl Theodor nach einem Entwurf des italienischen Architekten Alessandro Galli da Bibiena erbaut und 1760 den Heiligen St. Ignatius von Loyola und St. Franz Xaver durch den Fürstbischof von Augsburg Joseph von Hessen-Darmstadt geweiht. Der Kunsthistoriker Georg Dehio bezeichnete sie zu Beginn des 20. Jahrhunderts als bedeutendste Barockkirche Südwestdeutschlands.

Markant sind am Außenbau vor allem die zweitürmige Schaufassade aus rotem Sandstein, die von den Statuen der vier Kardinalstugenden, der Fama und einem Giebelrelief des bedeutenden Barockbildhauers Paul Egell (1691-1752) geschmückt wird sowie die mächtige, 75 m hohe Vierungskuppel.
Der durch Stuckmarmorpilaster gegliederte Innenraum ist ganz in einem späten Barockstil und beginnenden Klassizismus gestaltet. Mit der Ausmalung der Kirche wurde Egid Quirin Asam aus München beauftragt. Er gestaltete die Vierungskuppel mit Szenen aus dem Leben des Ordensgründers Ignatius von Loyola, während er die Langhausdecke mit einem über 400 m² großen Fresko ausstattete, dessen Inhalt auf das Motiv des Hochaltars Bezug nahm, nämlich die Missionsreise des heiligen Franz Xaver nach Indien. Bei dieser Arbeit verunglückte er tödlich am 29. April 1750.

Zum 300-jährigen Stadtjubiläum wurde die Kirche 1906 umfassend renoviert. Es entstanden die beiden Stifterfiguren in der Vorhalle des Bildhauers Thomas Buscher. Im 2. Weltkrieg erlitt der Kirchenbau durch britisch-amerikanische Luftangriffe schwere Schäden, besonders im Chor und im Kuppelraum. Dabei wurden auch Teile der Ausstattung zerstört oder beschädigt. Nach dem Krieg entschloss man sich die Kirche in ihrem historischen Stil wiederaufzubauen, was unter Einbezug von Originalteilen in der Rekonstruktion des rund 20 m hohen, von Peter Anton von Verschaffelt erbauten, marmornen Hochaltars und der kurfürstlichen Hoflogen gipfelte.

Ausstattung heute

Auch heute ist diese Kirche noch sehr reich an barocken Kunstwerken. Von Verschaffelt haben sich die sechs Seitenaltäre erhalten sowie die Weihwasserbecken. In den Zwickeln unter der Kuppel finden sich vier Erdteilfresken des Mannheimer Barockmalers Philipp Hieronymus Brinckmann. Die Beichtstühle wurden wie die Kurfürstenlogen rekonstruiert. Die bedeutendste Skulptur ist die 1747 geschaffene "Silbermadonna im Strahlenkranz" des Augsburger Silberschmieds Joseph Ignaz Saler. Die zerstörten Fresken von Egid Quirin Asam wurden nicht wieder hergestellt. Die heutige Kanzel wurde erst nach dem Krieg angebracht. Sie wurde 1753 geschaffen und stammt ursprünglich aus der Heidelberger Karmeliterkirche. In der Vorhalle befinden sich sehr reich verzierte schmiedeeiserne Gittertore des Mannheimer Schlossermeisters Philipp Reinhard Sieber von 1755 und zwei Denkmäler der Kirchenerbauer von 1906.

Das Gehäuse der Hauptorgel auf der Westempore ist ebenfalls nach einem Entwurf des kurpfälzischen Hofbildhauers Paul Egell gefertigt. Es überstand die Bombardierung durch eine splittersichere Verschalung nur wenig beschädigt und wurde 1952 instand gesetzt. 1965 wurde ein Instrument der Orgelbauwerkstätte Johannes Klais, Bonn, eingebaut, das 2004 klanglich optimiert wurde. Das viermanualige Instrument hat 62 Register. Auf der linken Seitenempore befindet sich die Chororgel. Ihr Gehäuse stammt von einem anonymen Kunstschreiner, der es 1751-2 für die katholische Kirche in Fürth im Odenwald anfertigte. 1961 wurde es nach Mannheim überführt und enthält die auf 16 Register reduzierte Nachkriegsorgel aus dem Egell-Gehäuse. Das Instrument ist mittlerweile technisch unzuverlässig und sollte durch ein Neues ersetzt werden.

Um den heutigen Anforderungen an die Liturgie Rechnung zu tragen, wurde nach der Rekonstruktion des Hochaltars der Chorraum neu gestaltet. Klaus Ringwald schuf einen Zelebrationsaltar aus Silber und Bronze, der durch die neue Gestaltung des Bodens und vier übergroße Kandelaber ein eigenes Gewicht erhält. In den neuen Marmorboden des Hauptschiffs wurden Gedenkplatten angebracht mit den Namen der in der Krypta beigesetzten Jesuiten und des langjährigen Pfarrers der Jesuitenkirche und Mannheimer Ehrenbürgers Joseph Bauer.

Gemeindeleben

An der Jesuitenkirche waren nach den Jesuiten als eigene (Obere) Pfarrkirche unter anderem die folgenden Geistlichen tätig:

  • 1839-1846 Johann Baptist Orbin, später Erzbischof von Freiburg (1882-1886)
  • 1864-1893 Geistl. Rat Caspar Koch
  • 1893-1895 Karl Fritz, Pfarrverweser, später Erzbischof von Freiburg (1920-1931)
  • 1895-1951 Prälat Joseph Bauer, erster Dekan des Stadtdekanats und Ehrenbürger von Mannheim
  • 1951-1974 Prälat Karl Nikolaus, Dekan
  • 1974-1984 Geistl. Rat Karl Münch
  • 1984-2005 Msgre. Horst Schroff, Dekan
  • seit 2005 Karl Jung, Dekan

Weblinks

49_29_10.62_N_8_27_38.27_E_type:landmark_region:DE-BW

  • Das Mannheimer Schloss war Residenz der Kurfürsten bei Rhein von 1720 bis 1...
  • Mannheimer Wasserturm - Der Wasserturm ist das Wahrzeichen Mannheims. Erbaut w...
  • Technoseum - Das Landesmuseum für Technik und Arbeit von Baden-Württemberg in...
  • Das Mannheimer Zeughaus beherbergt heute einen Teil der Reiss-Engelhorn-Mus...

Stadtplan Jesuitenkirche

Stadtplan Jesuitenkirche  Mannheim

Zurzeit gefragte Mannheim Hotels

Leonardo Hotel Mannheim City Center Impressionen
N6, 3
EZ ab 70 €, DZ ab 59 €
Speicher7 Hotel Bild
Rheinvorlandstraße 7
EZ ab 99 €, DZ ab 99 €
Ariva Boardinghouse Platanenhof Aufnahme
Ida-Dehmel-Ring 7, 68309 Mannheim
EZ ab 70 €, DZ ab 79 €
Hotel Restaurant Alexandros Foto
Am Rebstock 2 - 4, 68309 Mannheim
EZ ab 60 €, DZ ab 80 €


Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Mannheim

Hotels suchen

Reservieren Sie ein passendes Angebot hier über Citysam ohne Reservierungsgebühren. Kostenfrei bei der Reservierung bekommen Sie auf Citysam unseren E-Book Guide!

Straßenkarte von Mannheim

Überschauen Sie Mannheim und die Region über die virtuellen Stadtpläne von Mannheim. Direkt per Luftaufnahme sehen interessante Touristenattraktionen und Hotelangebote.

Attraktionen

Details von Zeughaus , Mannheimer Wasserturm, Technoseum, Garten der vielen Ansichten und viele andere Attraktionen lesen Sie mit Hilfe des Reiseführers dieses Gebiets.

Unterkünfte von Citysam

Billige Mannheim-Hotels jetzt suchen und reservieren

Diese Hotels befinden sich in der Umgebung von Jesuitenkirche und sonstigen Sehenswürdigkeiten wie Mannheimer Wasserturm, Universität Mannheim, Mannheimer Schloss. Darüber hinaus finden Sie Unterkunftssuche etwa 505 weitere Hotelangebote. Jede Buchung inklusive kostenfreien PDF-Reiseführer für Ihre Reise.

balladins SUPERIOR Hotel Mannheim Inoffizielle Bewertung 3 TOP

C 7, 9-11 380m bis Jesuitenkirche
balladins SUPERIOR Hotel Mannheim

Speicher7 Hotel

Rheinvorlandstraße 7 500m bis Jesuitenkirche
Speicher7 Hotel

Wyndham Mannheim TOP

F4 4-11 510m bis Jesuitenkirche
Wyndham Mannheim

Mercure Hotel Mannheim am Rathaus Inoffizielle Bewertung 3 TOP

F7 5-13 540m bis Jesuitenkirche
Mercure Hotel Mannheim am Rathaus

Leonardo Hotel Mannheim City Center Inoffizielle Bewertung 4 TOP

N6, 3 630m bis Jesuitenkirche
Leonardo Hotel Mannheim City Center

Suche nach ähnlichen Unterkünften:

Anreise:
Abreise:
Hotels Sehenswürdigkeiten Stadtpläne Fotos

Jesuitenkirche  in Mannheim Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.